einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Sprache:de
 
 

\

\

Amerikanische Faulbrut (Bienenseuche) in Luckau

In Luckau ist die Amerikanische Faulbrut festgestellt worden. Die Tierseuche ist für Bienen tödlich, für Menschen jedoch ungefährlich. Die Krankheit wurde in den Ortsteilen Zöllmersdorf und Egsdorf festgestellt. Das direkte Umfeld (Gemarkung Luckau, Wittmannsdorf, Zöllmersdorf, Pelkwitz, Gießmannsdorf und Wierigsdorf sowie Gemarkung Garrenchen und Egsdorf) wurde zum Sperrgebiet erklärt. Das beutet u. a., dass alle Bienenvölker amtlich untersucht werden müssen. Imker in der Region sollten sich unverzüglich beim Veterinäramt LDS melden. Zudem dürfen Waben, Wachs, Futtervorräte und auch tote Tiere nicht von ihrem Standort entfernt werden und es ist verboten Bienen und Bienenvölker in den Sperrbezirk zu bringen.

Die dazugehörige Verordnung des Landkreise Dahme-Spreewald finden Sie in der Anlage.

 

Downloads

jpg Bienenseuchenverordnung LDS
(116,06 KB)

 
 
 
 
\