einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Sprache:de
 
 

\

\

Ferienangebote im Hort "Freundetreff" trotz schwieriger Lage

Wir haben die Ferien angemessen eingeläutet!

Ungewohnt wenige Informationen hingen vor den Sommerferien im Hort aus. Wo sonst Angebote für jede Ferienwoche einsehbar sind, blieben viele Fragen rund um dieses Thema noch offen. Doch den Kopf in den Sand stecken kam für unser Team nicht in Frage. Um für unsere Schützlinge alles so normal wie möglich zu gestalten, haben viele der Erzieher ihre Zeit für Anrufe, Planung und die damit verbundene Organisation für kurzfristige Unternehmungen genutzt. Was am Anfang noch sehr schwierig erschien, wurde am Ende ein volles Programm mit wunderbaren Unternehmungen. Unsere ersten zwei Wochen möchten wir gern Revue passieren lassen:

Damit unsere Kinder ihre Ferien unbeschwert beginnen konnten und endlich wieder einen halbwegs strukturierten Tagesablauf erleben durften, begrüßten wir die Ferien mit zwei Poolpartys. Beginnen durften dabei die Dritt - und Viertklässler, eine Woche später folgten dann die Erst - und Zweitklässler. Unser Team arbeitete mit Hochdruck an der Organisation für die Partys und es wurde wirklich an alles gedacht: eine Bar an der die Kinder mit kühlen Getränken versorgt wurden, eine Animateurin die mit „Mama Lauda“ und „Johnny Däpp“ die Menge anheizte. Sie wissen nicht wer die aufgezählten Personen sind? Fragen Sie einfach Ihre Jüngsten, sie können Ihnen die Texte auch ohne Lied vortragen. Außerdem wurden von professionellen Bademeistern drei Pools mit Wasser gefüllt, damit die Partygänger sich regelmäßig abkühlen konnten. Von Wasserspielen bis hin zu akrobatischen Tanzeinlagen wurde alles geboten. Wir hatten unheimlich viel Spaß und haben unsere schulfreie Zeit angemessen eingeläutet. In der ersten Woche besuchten unsere Kinder außerdem noch den Höllberghof in Langengrassau. Unter der Führung von Ulf Bollack, Ranger der Naturwacht, erkundeten wir die Höllenberge und konnten all’ unsere Fragen rund um das Thema Wald, Tiere, Pflanzen etc. stellen. Entlang des Käutzchensteigs fanden wir Kröten, Ameisen, unzählige Grashüpfer und viele andere spannende Lebewesen. Mit Hilfe der Lupengläser haben unsere Kinder die kleinen Tierchen detailliert beobachten können.

 
 
 
\