einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Sprache:de
 
 

\

\
15. März 2019 | 19.00 Uhr | Ort: Niederlausitz-Museum Luckau in der Kulturkirche, Nonnengasse 1, 15926 Luckau | Veranstalter: Niederlausitz-Museum Luckau

Zwei Pazifisten - Karl May und Karl Liebknecht

Zwei Pazifisten - Karl May und Karl Liebknecht

Der einstige Reichstagsabgeordnete und Mitbegründer der KPD war nach einem Hochverratsprozess von 1916 bis 1918 in Luckau inhaftiert. (S)eine Zelle im ehemaligen Knast (heute Kulturkirche) und das Liebknecht-Denkmal an der Luckauer Stadtmauer zeugen u. a. noch immer von dieser Zeit.

Die noch bis zum 14.04.2019 stattfindende Ausstellung will nicht nur die Person Karl Liebknechts in seiner Zeit betrachten, sondern vor allem das Bild, das später von ihm vermittelt wurde bzw. vermittelt werden sollte.

Angelehnt an die Ausstellung referieren Dr. Burghard Ciesla (Kurator der Ausstellung "Verurteilt. Verherrlicht. Vergessen? - Karl Liebknecht in Luckau") und Andrè Neubert (Leiter des Karl-May-Hauses in Hohenstein-Ernsthal) zusammen, denn es gab bedeutend mehr Gemeinsamkeiten zwischen den Beiden als nur den Vornamen ...

Der Eintritt ist frei!

Wann? 15. März 2019, 19.00 Uhr
Wo? Niederlausitz-Museum Luckau, Kulturkirche, Nonnengasse 1

Veranstalter: Niederlausitz-Museum Luckau in der Kulturkirche
Telefon des Veranstalters: 03544/5570790

* Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen sind jederzeit möglich. Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter!

 
 
 
\